Die Schädlingsfibel zurück
   

Schädlinge und Schädlingsbekämpfung:
Die Freude an prachtvollen Blüten und gesunden, wohlschmeckenden Gemüse wird bisweilen durch Schädlinge und Krankheiten an unseren liebevoll gepflegten Pflanzen getrübt. Damit sie sich gar nicht erst ausbreiten können, ist schnelles Handeln oberstes Gebot. Frühzeitiges Erkennen und angemessenes Reagieren sind neben standortgerechter Pflanzung und sorgfältiger Hygiene die wirksamsten Methoden des Pflanzenschutzes. Wer zudem Nützlinge gezielt fördert, hat in ihnen Verbündete gegen ungebetene Gäste.

Vorbeugende Maßnahmen:
Pflanzenstärkungsmittel wie Gesteins- und Tonmehle, aber auch Pflanzenjauchen, -brühen und -tees eignen sich besonders gut, den Krankheitserregern und Schädlingen einen Befall der Pflanzen zu erschweren oder auch zu bekämpfen.

Gesteins- und Tonmehle werden über die Pflanzen gestäubt, in den Boden eingearbeitet oder in Wasser aufgelöst zum überbrausen benutzt. Sie erschweren stechenden und saugenden Schädlingen den Zugriff und wirken vorbeugend gegen Pilzkrankheiten.

Pflanzenjauchen aus Brennesseln, Beinwell, Ackerschachtelhalm, Knoblauch oder Zwiebeln werden als Dünger mit kräftigender Wirkung und vorbeugend bzw. bei Befall gegen Pilzkrankheiten verwendet. Man setzt 1kg frische oder 150-200g getrocknete Kräuter pro 10l Wasser in einem Fass an einem sonnigen, warmen Platz an und lässt die Jauche 1-2 Wochen gären. Die Jauche ist fertig, wenn sie nicht mehr schäumt und eine dunkle Farbe bekommen hat. Sie wird abgesiebt und mit Wasser in einem Verhältnis von 1:10 verdünnt. Jauchen nur abends verwenden, da sonst die Pflanze verbrennt!

Pflanzentees werden wie gewöhnliche Tees zubereitet und nur abgekühlt und durchgesiebt ausgebracht. Die Pflanzenteile werden mit kochendem Wasser übergossen und abgedeckt ca. 10 Minuten stehen gelassen. Bei Ackerschachtelhalm und Farnkraut werden Tees fünffach verdünnt, Rainfarn und Knoblauch verwendet man unverdünnt.

Tees oder Brühe aus:    Hilfe gegen:
Ackerschachtelhalm Echten Mehltau, Spinnmilben
Farnkraut Schild- und Schmierläuse
Rainfarn Rost, Mehltau, Weiße Fliege, Lauchmotten und Läuse
Knoblauch Echten Mehltau

             Seitenanfang              zurück